Lass es uns einfach tun.

Blende deine Gedanken aus. Und das, was die anderen sagen. Tu es einfach.

Dieser Beitrag hätte vielleicht am Anfang des Jahres mehr Sinn gemacht. Aber Fakt ist, das Jahr ist gleich zu Ende und ich wette, die To-do-Listen vom Jahreswechsel sind nur unwesentlich kürzer geworden. Ich finde die letzten Wochen und Monate des Jahres immer unglaublich produktiv. Also, ich bin produktiv. Es ist Endspurt und zu oft kreuzt der Gedanke „vor Weihnachten schaffst du das noch“ meinen Kopf. Generell ist vor Weihnachten viel zu tun, oder geht das nur mir so? Ich mag das. Ich mag die Weihnachtszeit und die Geschäftigkeit. Es reißt mich mit und das ist genau das, was ich gerade gebrauchen kann.

Seit ich mich damit beschäftige, wie ich mehr aus meinem Tag, aus meinen Gefühlen und aus meinen Stärken rausholen kann, begegnet mir ein Satz immer wieder. „Fang einfach an.“ Und immer denke ich… Ja. Da sagt sich so leicht. Aber zuerst muss X passieren und Y geregelt werden. Es ist anstrengend und ich habe gerade nicht die Kraft dazu. Habe ich mir nach dem Bachelorarbeits-Horror nicht ein bisschen Seelebaumeln verdient? Ja und nein. Denn es gibt da noch einen Satz, den ich immer wieder lese. Der richtige Zeitpunkt, anzufangen, ist der, an dem du dich am wenigsten bereit fühlst. In meinem Fall ist das immer der Fall. Ich bin nie bereit. Ich zögere. Immer. Weil ich zu sehr darüber nachdenke, was alles passieren könnte, müsste und sollte. Aber eigentlich muss man nur eine Frage beantworten: Was wäre das schlimmste, das passieren könnte? Und sofern die Antwort nicht ist „Ich verliere alles und muss unter der Brücke auf einem Pappkarton schlafen“, gibt es keinen Grund es nicht zu tun. Sich Träume zu ermöglichen, Wünsche zu erfüllen, alles zu riskieren, was entbehrlich ist. Auch den eigenen Stolz.

Was willst du tun? Und was sind die Bedingungen, die dafür geschaffen werden müssen? Und warum hast du sie noch nicht geschaffen? Deine Wünsche und Träume liegen schließlich in deiner Hand. Nicht, dass du alles ohne Hilfe schaffen könntest. Aber du musst halt anfangen. Mach es möglich, make it happen.

„Tu es einfach“ gibt es nicht. Nichts ist einfach daran. Aber wenn dir etwas wichtig ist, machst du es trotzdem.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s