Warum es manchmal gut ist, aufzugeben – WZS #2

Bist du wunschlos glücklich?

Es soll ja Menschen geben, die mit allem, was sie haben, zufrieden sind. Und es gibt Menschen, die grundlegend unzufrieden sind und an allen Bereichen ihres Lebens etwas auszusetzen haben. Und es gibt Leute, wie mich. Ich überdenke vermeintliche Probleme und sortiere rigoros die Sachen aus, an denen ich eh nichts ändern kann. Und dann frage ich mich, was ich tun kann. Meistens ist der erste Schritt dann… aufhören rum zu jammern. So weit, so gut.

Wie sieht es aber mit ernsthaften Zielen und Träumen aus? Will ich Fitness-Guru werden oder Unternehmer? Will ich ein Buch schreiben oder den Mount Everest besteigen? Weltreise oder Ferienhaus auf Sylt? Zahnarzt oder digitaler Nomade? Will ich jeden Tag Yoga machen oder meine Ernährung umstellen oder ein Instrument spielen lernen?

Das heutige Wort zum Sonntag ist inspiriert von etwas, das Elizabeth Gilbert, die Autorin von „Eat, Pray, Love“ und „Big Magic“, in einer Lesung sagte, und das mich bis heute unglaublich motiviert. Unter anderem, weil der Fokus auf dem liegt, was ich tun WILL, um ein Ziel zu erreichen und nicht auf dem, was ich tun MUSS. Das ist ein himmelweiter Unterschied, vor allem im Kopf. Nebenbei macht es deutlich, wie viele Dinge wir täglich machen, die alles andere als zielführend sind.

Wenn wir alle nun unser „Wort-zum-Sonntag-Papier/Notizbuch“ und einen Stift parat haben, notieren wir erst mal ein Ziel. Etwas, das wir wirklich wollen, was uns in jeder Lebenslage glücklich macht.

Schritt 2 ist ein bisschen tricky, weil wir uns unseren Alltag relativ detailreich vor Augen führen müssen. Was tun wir den lieben langen Tag oder die Woche über? Und dann kommt die wichtigste Frage.

Was bin ich bereit aufzugeben?

Manchmal haben wir so viel „zu tun“, sodass wir denken, keine Zeit für das zu haben, was uns am Herzen liegt (einen Eintrag, in dem ich das schon mal thematisiert habe, findet ihr hier). Ich bin mir zu 800% sicher, dass einiges an unserem Tagesablauf… sagen wir mal optimiert werden kann. Wenn wir uns darauf besinnen, was wir so aus Langeweile tun oder um abzuschalten oder, oder, oder… Dann haben wir im Prinzip schon unsere Antwort. Gala Darling sagte mal „Would you really rather netflix and chill?“ Was sie damit meinte, ist ganz einfach: Was ist dir wichtiger? Ist es so tragisch eine Stunde auf Netflix zu verzichten und stattdessen etwas zu tun, bei dem dir das Herz aufgeht?

Natürlich dürfen und müssen wir abschalten, gerade dann, wenn ein Tag besonders stressig war. Aber vielleicht macht es auf Dauer glücklicher, wenn man am Samstagabend 2 Stunden früher Heim geht als sonst, um am nächsten Morgen Zeit und Motivation für die Yoga-Routine zu haben. Vielleicht kann man auf die Zigarettenpause verzichten und stattdessen 10 Minuten lang meditieren. Vielleicht kann man in den 5 Minuten, in denen man sich kritisch im Spiegel beäugt und langsam aber sicher immer unglücklicher wird, lieber 20 Jumping-Jacks und Kniebeugen machen. Ihr versteht, was ich meine, oder?

Jedes Ziel fängt mit einer kleinen Veränderung an und wenn wir wissen, wo wir hin wollen, können wir ohne Umwege anfangen. Heute streichen wir ganz einfach eine klitzekleine Zeitverschwendung aus unserem Leben und füllen die Zeit mit Sinnvollem. Hat sich die neue Routine etabliert, können wir die nächste Veränderung vornehmen und in ein paar Monaten oder Jahren werden wir feststellen, wie sehr sich unser Leben verändert hat und wie viel näher wir unserem Ziel sind.

Eure Ziele und Zeitverschwendungen könnt ihr gern in die Kommentare schreiben – vielleicht inspirieren sie den ein oder anderen.

An die Stifte, fertig, los!

 

Lilli

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s